Kurzes Porträt

Emmely und Jo kauften das Gelände „Die verkehrte Welt“ in Oostrozebeke (BE) als Wochenendhaus. Auf dem ehemaligen Freizeitgelände errichteten sie einen nagelneuen Bauernhof.

„Wir wussten schnell, dass an diesem Ort unser eigener Bauernhof entstehen sollte.“ Emmely, Bewohnerin

PROJECT LAETITIA DEKNUDT

Suche nach einem Wochenendhaus

Emmely und Jo waren auf der Suche nach einem Wochenendhaus. Am Wochenende wollten sie der Stadt und der Hektik in ihrem Geschäft entfliehen. Sie wollten ein Haus an der Küste oder in den Ardennen. Sie machten sich auf die Suche nach einem Baugrundstück oder einem Haus zum Umbauen. Das war schwieriger als gedacht, bis das Gelände „Die verkehrte Welt“ in Oostrozebeke (BE) zum Verkauf angeboten wurde. Das Gelände gehörte dem Orden der Minderbrüder und wurde für Ferienlager von Jugendorganisationen verwendet. Als sie das Gelände besuchten, zeigte sich, dass die Anlage ihre Wünsche übertraf. Der Bauernhof befindet sich in einer grünen, ländlichen Umgebung ohne störende Hochspannungsmasten oder Schweinezuchtbetriebe in der Nähe. Das Gelände ist fast 15.000 Quadratmeter groß. Hinten im Tal fließt der Mandel-Fluß in einer großen Kurve entlang geschützter Kopfweiden und grüner Weiden. Eine Reihe italienischer Pappeln, die eine Höhe von gut dreißig Metern erreicht, beherrscht auf elegante Weise die Landschaft.

Früh nachdenken 

Innenarchitektin Laetitia Deknudt: „Die Bewohner haben mich bereits in einer frühen Phase kontaktiert. Das hatte den Vorteil, dass ich mitdenken konnte, als sich das Bauprojekt noch in voller Entwicklung befand. Denken Sie beispielsweise an die Anordnung der Badezimmer und der Küche, der Steckdosen, der Beleuchtung … Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt.“

PURE PMBU VO PROJECT LAETITIA DEKNUDT
SCHRANK: PMBU & PBU VO KOLLEKTION PURE – FENSTER: PHL VO KOLLEKTION PURE – TÜR: PHT/50R VO KOLLEKTION PURE

„Dank der alten Materialien glaubt man, dass es ein renovierter, authentischer Bauernhof ist.“ Emmely, Bewohnerin

Alte Materialien

Im Bauernhof wurden vor allem alte Materialien in Kombination mit Materialien mit einem verwitterten Finish verwendet. „Dadurch glaubt man, dass es ein renovierter, authentischer Bauernhof ist.“ Die Schwellen wurden aus belgischem Granit angefertigt und mit einem gealterten Look versehen. Es scheint, als ob die Stufen im Laufe der Zeit verwittert sind. Alle Innentüren wurden aus alten Wagonbrettern hergestellt. Die Kellertür ist eine antike Tür und den Kaminmantel aus dem fünfzehnten Jahrhundert konnte Emmely noch vor der Fertigstellung der Baupläne ergattern. Die Innenwände und die Treppe wurden mit Lehm fertiggestellt.

Im gesamten Haus werden die Möbelgriffe und Knöpfe von Dauby aus dem Schmetterlingssortiment verwendet. Die Modelle PBU-45 und PMBU-128 aus gealtertem Eisen (VO) wurden für die Schränke und Schubladen verwendet. Für die Türen und Fenster wurden die Türgriffe PHT und PHL aus gealtertem Eisen (VO) verwendet. Obwohl diese mit mehr Fantasie ausgeführt wurden, zeichnen auch sie sich durch klare Linien aus. In der Küche und im Badezimmer wurden Handtuchstangen für eine perfekte Vollendung angebracht. 

In Zusammenarbeit mit Laetitia Deknudt und die Zeitschrift Wonen Landelijke Stijl

Fotografie: Jonah Samyn 

Sende eine Nachricht

Eine Frage? ?
Sende eine Nachricht






TOP